Vor der Ausstellung

Jeder Züchter hat das Ziel seine Tiere am Ende des Jahres auf den Ausstellungen im Land zu zeigen und bewerten zu lassen. Natürlich müssen Kaninchen auch vor den Schauen stets gepflegt werden, aber für die Ausstellung bekommen sie einen Rund - um - Check, damit der Preisrichter, der das Tier bewertet, am besten nichts an ihm auszusetzen hat.


Das Gewicht kontrollieren

Kaninchen gibt es in verschiedenen Größen, deswegen haben diese auch unterschiedliche Gewichte. Jedes einzelne Tier muss in dem für seine Rasse vorgegebenen Gewicht liegen.
Infos dazu in Rassen im Verein


Sind die Zähne in Ordnung?

Wie wir Menschen, müssen auch auf die Zähne der Tiere geachtet werden. Da Kaninchen das nicht selbst können, muss der Züchter das tun.
Dabei gilt es darauf zu achten, dass das Tier keine Zahnmissbildung hat.
Das heißt, die Zähne müssen parallel und gerade wachsen, das obere Gebiss ist vor dem unteren.

Meistens bemerkt man eine Fehlstellung schon früh, da die Tiere in der Regel Probleme mit dem fressen haben.


Krallen schneiden!

Ganz wichtig! Keiner mag Kratzer. Natürlich müssen die Krallen eines Kaninchens in regelmäßigen Abständen gekürzt werden, aber gerade vor der Ausstellung sollten die Spitzen abgeschnitten werden.
Aber Vorsicht! Auch Kaninchen haben Leben in ihren Krallen, daher bitte nicht zu viel weg schneiden.
Übrigends:
Das Kaninchen hat an den Vorderpfoten 5 und an den Hinterläufen 4 Krallen pro Fuß.


Zeigt das Kaninchen einen schönen Stand?

Übung macht den Meister!
Wenn das Tier beim Preisrichter auf dem Tisch sitzt, soll es ruhig zeigen, wie hübsch es ist. Das muss allerdings trainiert werden, denn es wird mittlerweile eine Bodenfreiheit des Tieres erwartet, das heißt, dass Kaninchen sollte nicht einfach platt auf dem Tisch liegen. Natürlich kommt es immer darauf an, wie der Charakter des Tieres ist, aber deswegen kann man es ja trainieren.